Jahresrückblick 2017

01.02.2018

Neuigkeiten aus dem CDU-Bezirksverband

Liebe Freundinnen und Freunde der CDU in Kappeln,
liebe Mitglieder des Bezirksverbandes,

heute übersenden wir Ihnen unseren kommunalpolitischen Jahresrückblick auf das Jahr 2017.

Das Jahr war voll von Herausforderungen für unsere Kommunalpolitiker. Einige haben wir sehr gut gemeistert, einige noch nicht. Hier sind nur ein paar Themen, die uns im Jahr 2017 beschäftigt haben. Tatsächlich ist Kommunalpolitik in Kappeln noch viel vielfältiger.

Januar 2017
Mitte Januar sind wir trotz des kalten Wetters zu unserer Baumbegehung gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Umwelt unterwegs gewesen und haben uns angesehen, welche Bäume gefällt werden müssen und welche nicht. Gemeinsam mit dem Rathaus können zahlreiche Bäume vor der Axt gerettet werden.

Dagmar Ungethüm-Ancker teilt uns per Mail ihre Entscheidung mit, nicht mehr an den Fraktionssitzungen teilnehmen zu wollen. Der Schlei-Bote wird daraus später fälschlich einen Riss in der CDU erkennen. Tatsächlich bildet die CDU-Fraktion 2017 ein starkes Team.

Februar 2017
Das Mühlenumfeld beschäftigt die Stadt: Das Bauamt sieht die Möglichkeit zu einem Städtebauförderprogramm, welches in die Wege geleitet wird. Die Idee, die Bücherei in das Mühlenumfeld zu verlegen, wird von uns verworfen. Der Platz würde am neuen Standort nicht reichen.

März 2017
Der neue Ausweichparkplatz in Ellenberg wird beschlossen, aber leider 2017 nicht umgesetzt.

Erfolgreich startet das Projekt "Buntes Haus". Das Gebäude der Hans-Christian-Andersen-Schule wird erfolgreich für Vereine und Sozialträger umgenutzt. Corinna Graunke ist für uns in der Lenkungsgruppe.

Der B-Plan für den Südspeicher wird angepasst: Ein Schandfleck Kappelns bekommt die Chance, zu einem Schmuckstück direkt am Hafen zu werden!

April 2017
Philipp Schmitt beginnt eine Initiative für das Ehrenmal in Olpenitz. Seine Begeisterung ist so ansteckend, dass das Ehrenmal erfolgreich renoviert wird.

Mai 2017
Der Wahlkampf läuft, zuerst für die Landtagswahl und später dann für die Bundestagswahl. Klaus Schlie und Johannes Callsen besuchen Kappeln. Im Laufe der Monate kommen noch Dr. Sabine Sütterlin-Waack und unsere Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen hinzu. Kappeln wird von der Kreis-, Landes- und Bundes-CDU wahrgenommen und geschätzt.

Unser Newsletter geht an den Start. Zuerst bekommen 61 Leser den Newsletter; nach 35 Ausgaben haben sich 30 neue Adressaten angemeldet.

Juni 2017
Auf Einladung von Matthias Mau hält der Kämmerer der Stadt Schwerin einen Vortrag über die Beschreibung von Produktkonten. Mit diesem Instrument wird der Haushalt viel verständlicher. Wir bemühen uns damit, den Haushalt und die einzelnen Haushaltsprodukte transparenter zu machen.

Juli 2017
Die Planung des Interkommunalen Gewerbegebietes Nordschwansen nimmt Gestalt an. Das Bauamt gibt sich optimistisch - zu recht: 11 Gemeinden machen mit.

Interkommunales Gewerbegebiet
Wir nutzen den Sommer, um in zwei CDU-Workshops den Haushalt anzugehen und unser Leitbild 2018 zu beginnen.

August 2017
Der Bauausschuss beschließt, einen barrierfreien Strandübergang in Weidefeld zu schaffen. Endlich bekommt Weidefeld die Aufmerksamkeit, die wir schon lange für den Strand fordern.

Wir beenden die Sommerpause mit unserem Grillfest. Nicht vergessen: Auch 2018 gibt es sich das mittlerweile traditionelle Grillfest an der Schlei!

September 2017
Angela Merkel in Kappeln! Für die CDU in Kappeln und Schleswig gab es jede Menge zu organisieren und zu helfen. Belohnt wurden wir mit einem ganz persönlichen Besuch unserer Bundeskanzlerin in Kappeln.

Angela Merkel in Kappeln
Der Wahlkampf für die Bundestagswahl macht Spaß und wird mit einem Wahlsieg für die CDU in Kappeln belohnt.

Der Ausbau des Breitbandes kommt dank des Breitbandzweckverbandes Schlei-Ostsee voran. Mit im Vorstand: Matthias Mau.

Oktober 2017
Der Vertrag über die Erschließung der Schleiterrassen, dem ehemaligen Gelände der Marinewaffenschule, wird unterschrieben. Nach vielen Jahren Stillstand ist es im wesentlichen vier Stadtvertretern der CDU und der SPD zu verdanken, dass der Vertrag geschlossen wird und einige Monate später der Bebauungsplan verabschiedet werden kann. Ein großer Erfolg für uns!

Ohne Erfolg bleibt der Versuch, das Fahrradkozept der IGU umzusetzen. Im August 2013 war im Umweltaussschuss beschlossen worden, das Konzept umzusetzen. Das Rathaus ignoriert den Beschluss über mehrere Jahre hin. Dem Umweltausschussvorsitzenden ist der Beschluss seines Ausschusses völlig egal. Auch uns gelingt es nicht, die Umsetzung des Beschlusses zu verlangen.

November 2017
Heringsrettung: Auf der Sitzung der Stadtvertretung teilt der Bürgermeister mit, die Heringsplatten nicht mehr herausreißen zu wollen. WIr haben intensiv nachgefragt und waren froh, dass die Heringe in Kappeln bleiben.

Die Mitgliederversammlung der CDU wählt das neue Team für den Kommunalwahlkampf 2018. Die Mitglieder wählen unsere Kandidaten mit großer Zustimmung und ohne Gegenkandidaturen. Axel Langkowski wird seinen Listenplatz nicht antreten. Die CDU kann im neuen Jahr mit fünf neuen Kandidaten antreten.

Die CDU verlangt vom Rathaus eine Stellenbemessung, um abschätzen zu können, wieviele neue Stellen notwendig sind. Der Bürgermeister verlangt dagegen neue Stellen, ohne die Organisation des Rathauses zu verbessern.

Dezember 2017
Der Haushalt wird vom Hauptausschuss unter dem Vorsitz von Matthias Mau verabschiedet. Wieder einmal ist der Haushalt ausgeglichen. Kappeln erhält ein Investitionsvolumen von drei Millionen Euro. Stillstand in Kappeln? Von wegen!

Unsere Initiativen zum Klimapakt und zur Fair-Trade-Stadt kommen nicht voran. Der Umweltausschuss scheint mit Umweltthemen nichts anfangen zu können. Der Hauptausschuss greift die Themen stattdessen auf.

Im Bauausschuss werden die Bebauungspläne für die Cremilk und das neue Wohngebiet in Mehlby verabschiedet.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein kommunalpolitisch genauso spannendes 2018!

Ihre CDU in Kappeln!