SHZ Schlei-Schnack: Versemmelte Termine von Rebecca Nordmann

06.03.2017

Mit Daten, Terminen und Fristen zurechtzukommen, ist nicht immer ganz leicht.

Manchmal versemmelt man eine schon eine ganze Weile feststehende Verabredung, ein anderes Mal stimmt zwar der Tag, aber die Uhrzeit war schlicht falsch abgespeichert, dann passen aus irgendeinem merkwürdigen Grund Datum und Wochentag nicht zueinander – es gibt jede Menge Ursachen dafür, dass eigentlich fixe Termine einfach nicht eingehalten werden.

Oder dass man vielleicht knapp an irgendwelchen Fristen vorbeischrammt. Tüv zum Beispiel. Ganz blöd, weil das erstens Strafe kosten und zweitens dem Wagen eine „vertiefte“ Untersuchung bevorstehen kann.

Oder die Änderung des Landesnaturschutzgesetzes, zu deren Kernpunkten unter anderem die Erweiterung des Schutzstreifens an Gewässern und Küsten zählt. Wer baut – so wie, nur als Beispiel, auf den Schleiterrassen –, muss künftig einen größeren Abstand zum Ufer einhalten. Könnte am Ende, ganz ähnlich wie der verpasste Tüv-Termin, auch ins Geld gehen, wenn auf diese Weise wertvolles Bauland plötzlich wertlos wird. In Kraft getreten ist diese Änderung übrigens am 24. Juni des vergangenen Jahres.

Exakt auf den gleichen Tag ist die Veröffentlichung der F-Plan-Änderung für die Schleiterrassen auf der städtischen Internetseite datiert. Am Ende ist es ja gut gegangen, es kommen Ausnahmen zum Tragen, das Bauland bleibt genauso wertvoll wie zuvor. Aber kurz vor Ultimo wurde es eben noch einmal unnötig spannend. Und noch etwas: Mir ist in diesem Jahr die Hauptversammlung der Ellenberger Feuerwehr durchgerutscht. Keine böse Absicht, ist trotzdem passiert. Entschuldigung. Es ist eben nicht immer ganz leicht, mit Terminen zurechtzukommen.

Quelle: SHZ 25.02.2017 (Seite 9: Schlei Schnack)