Wir sind für eine moderne Bücherei

29.03.2021

Öffentliche Bibliotheken leisten unverzichtbare Kultur-und Bildungsarbeit. Die Stadtbücherei Kappeln trägt in vorbildlicher Art und Weise zur Information und Freizeitgestaltung für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen und Altersgruppen bei. Sie verfügt mit vielen interessanten Lesungen und Leseförderungsveranstaltungen für Jung und Alt über ein umfangreiches Bildungsangebot mit modernen Kommunikationstechnologien, wie z. B. der „Onleihe“, in der über 100.000 Medien ausgeliehen werden können, und einem freien W-LAN. Die CDU steht dazu, dass Bibliotheken unverzichtbarer Bestandteil einer Gesellschaft sind, deren Zukunftsfähigkeit von der Bildung ihrer Bürgerinnen und Bürger, der Qualität ihrer Ausbildungssysteme und dem Niveau ihrer Bildungseinrichtungen abhängt. Insbesondere leistet unsere Stadtbücherei einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Integrations-und Bildungsarbeit auch für die Flüchtlinge, die sich in unsere Gesellschaft integrieren wollen. Der CDU ist bewusst, dass öffentliche Bibliotheken heute Dienstleistungen anbieten, die über ein Ausleihen von Büchern und Literaturvermittlung längst hinausgehen und sich teilweise zu modernen Selbstlernzentren verändert haben. Unter Hinweis auf die Notwendigkeit, Bildung bereits im Kindesalter zu beginnen, wird Bibliotheksarbeit, insbesondere die Leseförderung, mehr und mehr geprägt von der Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Eltern und Elternvertreter*innen, um eine wünschenswerte Chancengleichheit zu fördern. Die CDU wird Neuentwicklungen im Bibliothekswesen stets Rechnung tragen, um nachfolgende Generationen fit für die Zukunft zu machen. Hierzu gehört eine sich stets auf dem Stand der Technik befindliche EDV-Ausstattung und die Nutzung eines modernen RFID-Entleihsystems zur Selbstverbuchung und Mediensicherung.

Die CDU Kappeln steht daher uneingeschränkt FÜR einen Neubau der Bücherei auf dem Deekelsenplatz!

Gegen die weitere Nutzung des jetzigen Gebäudes der Bücherei spricht:

  • Das Gebäude, welches jetzt noch als Bücherei benutzt wird ist einem definitiv schlechten Zustand. Der Kellerbereich ist einsturzgefährdet und somit ist die gesamte Bücherei von der Sperrung bedroht.
  • Das Mauerwerk ist durchfeuchtet, eine Schimmelsanierung ist notwendig, die Haustechnik ist veraltet und nicht mehr zulässig.
  • Selbst bei erheblichem Einsatz von Eigen- und Fremdmitteln ist mit Kosten von mehr als 1 Million € zu rechnen – die von der Stadt Kappeln zu übernehmen wären, da eine bloße Sanierung nicht förderfähig ist.
  • Über das reine Ausleihen und den Lesebetrieb hinaus bieten die Räumlichkeiten am jetzigen Standort nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten für Veranstaltungen.
  • Beide Obergeschosse sind zudem nicht barrierefrei und könnten nur mittels Einbau eines Fahrstuhls erreicht werden.
  • Aufgrund der beengten Räumlichkeiten stehen den Mitarbeiter*innen weder geeignete Sozial- noch Büroräume zur Verfügung.

Für den Neubau der Bücherei auf dem Deekelsenplatz spricht:

  • Das Grundstück befindet sich im Eigentum der Stadt Kappeln und kann unkompliziert erreicht werden. Stellplätze für Autos und Fahrräder sind vorgesehen.
  • Das Raumangebot der neuen Bücherei, inklusive einem großen Mehrzweckraum, kann und soll auch von Schulen, Kitas, Vereinen und anderen Organisationen zum kulturellen Austausch und zu Fortbildungsmaßnahmen genutzt werden.
  • Attraktive Außen- und Veranstaltungsflächen, eine Leseterrasse und die Neugestaltung des Deekelsenplatzes stellen einen absoluten Mehrwert dar und schaffen Öffentlichkeit.
  • Sowohl die Mitarbeiter*innen der Bücherei, als auch die Büchereizentrale Schleswig-Holstein befürworten den Standort am Deekelsenplatz. Die Bücherei ist eben „nicht nur ein Raum, in dem Bücher stehen.“
  • Durch die öffentlichen Fördergelder ist der finanzielle Aufwand für die Stadt Kappeln deutlich geringer als bei der Sanierung des Altgebäudes.
  • Wir können hier die Chance nutzen, ein energetisch und technisch optimiertes Multifunktionsgebäude mit geringen Betriebskosten zu erstellen.